Krankenkassen-Prämienverbilligung

Die Krankenkassen erheben ihre Prämien ohne Rücksicht auf das Einkommen oder das Vermögen der Versicherten. Dies kann zu einer grossen finanziellen Belastung führen. Die individuelle Prämienverbilligung soll bei den in wirtschaftlich bescheidenen Verhältnissen lebenden Personen die Belastung durch die Prämien der obligatorischen Krankenversicherung vermindern. Die Prämien von Kindern und jungen Erwachsenen in Ausbildung werden bei unteren und mittleren Einkommen speziell entlastet.

Prämienverbilligungen sind kantonale Finanzierungshilfen. Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann einen Rechtsanspruch geltend machen. Die Prämienverbilligungen werden von Bund, Kanton und Gemeinden gemeinsam finanziert.

Welche Personen haben Anspruch auf eine Prämienverbilligung?

Personen, die am 1. Januar:

  • ihren Wohnsitz im Kanton Schwyz haben;
  • bei einer anerkannten Krankenkasse obligatorisch krankenversichert sind und
  • die wirtschaftlichen Anspruchsvoraussetzungen erfüllen oder Bezüger von Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen sind.

Personen, welche gemeinsam besteuert werden, haben einen Gesamtanspruch auf Prämienverbilligung.

Junge Erwachsene, die sich in Ausbildung befinden, haben zusammen mit den Eltern einen Gesamtanspruch.

Wer erhält ein Anmeldeformular direkt zugestellt?

Steuerpflichtige, welche auf Grund der bekannten Steuerdaten allenfalls Anspruch auf eine Prämienverbilligung haben, erhalten von der Ausgleichskasse Schwyz direkt ein Anmeldeformular und das Merkblatt zugestellt.

Junge Erwachsene zwischen dem 18. und 25. Altersjahr erhalten ebenfalls ein Anmeldeformular. Falls sie sich in Ausbildung befinden, ist das Anmeldeformular zusammen mit den Eltern und allenfalls Geschwistern einzureichen.

Wer muss selber ein Anmeldeformular bestellen?

Alle anderen Personen können bei der Ausgleichskasse Schwyz oder beim Einwohneramt kostenlos Anmeldeformulare und Merkblätter beziehen. Diese stehen ebenfalls im Online-Schalter oder auf der Website www.aksz.ch zur Verfügung.

Wer muss keine Anmeldung ausfüllen?

Rentnerinnen und Rentner, die Ergänzungsleistungen zur AHV/IV erhalten (Stand: 1. Januar), müssen keine Anmeldung ausfüllen. Mit der Ergänzungsleistung erhalten Sie die durchschnittliche Richtprämie bereits verbilligt.

Wer hilft beim Ausfüllen der Anmeldung?

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausgleichskasse Schwyz gerne zur Verfügung (Direktwahl: 041 819 05 35 oder 041 819 05 19; E-Mail: ipv@aksz.ch).

Wohin muss die Anmeldung gesandt werden?

Bitte senden Sie die Anmeldung direkt an die Ausgleichskasse Schwyz, Postfach 53, 6431 Schwyz. Bitte kontrollieren Sie, ob Ihre Anmeldung vollständig ausgefüllt ist und alle Unterlagen beigelegt sind. Kopien der Steuererklärungen können auch noch nach der ordentlichen Einreichefrist nachgesandt werden.

Bis wann muss die Anmeldung bei der Ausgleichskasse eingereicht werden?

Wer für das Folgejahr Prämienverbilligung geltend machen will, muss die Anmeldung bis spätestens 30. September des laufenden Jahres bei der Ausgleichskasse Schwyz einreichen.

zur Abteilung Einwohneramt